So, heute ist es soweit. Ich habe die 37 Tage Ladephase mit dem Beaster-Colostrum geschafft.

Aber was ist dieses Colostrum?
„Colostrum ist Erstmilch, Vormilch oder Kolostralmilch und ist bei Säugetieren die erste Milch, die von der weiblichen Milchdrüse produziert wird, um das Neugeborene in den ersten Tagen optimal zu ernähren. Bei Kühen wird Colostrum auch als Biestmilch oder Biest bezeichnet. Es enthält wie die später gebildete Milch Proteine, Enzyme, Vitamine, Mineralien, Wachstumsfaktoren, Aminosäuren und Antikörper. Jedoch in höheren Anteilen gegenüber den negativen Faktoren wie zum Beispiel der Laktose bei der konventionellen Milch. Damit wird das Kind oder Jungtier gestärkt und seine Immunabwehr wird unterstützt. Der Fettanteil in Kolostrum ist geringer als in Milch.“(„http://www.beaster.ch/about-beaster-colostrum/ueber-beaster-colostrum“)

Und hat es was gebracht?
Diese Frage kann ich nur mit: UND WIE!! beantworten. Es ist nicht nur, dass der kleine Schnupfen an kalten Tagen ausbleibt, sondern ist auch das allgemeine Wohlbefinden besser. Ich fühle mich fitter, agiler und regeneriere besser!
Am Anfang der Ladephase hat der Körper ein paar Tage gebraucht um sich an die Biestmilch zu gewöhnen. Das hat sich vor allem durch kurze Bauchkrämpfe (aber nichts behinderndes 😉 ) nach der Einnahme und lustiges Knurren und Gluckern bemerkbar gemacht. Aber wenn die erste Woche geschafft war, war sehr rasch die positive Wirkung spürbar!

Ich kann es nur jedem Empfehlen, der mit seinem Immunsystem kämpft und wegen harten Trainings häufig krank wird. Bei mir war das letztes Jahr der Fall und deswegen, weiß ich wie zermürbend das sein kann! – Deswegen bin ich froh, dass ich jetzt mit Hilfe von Beaster, mir keine Sorgen machen muss, dass ich leicht krank werde.

Titelbild: © TriPics

Advertisements